1. Mannschaft Herren

1. Herren

DJK Adler Königshof – HGR am 29.11.2014 | 31:26 (14:10)

Aus www.rp-online.de

von: Henning Schlüter

HGR verliert und hofft auf André Niese

Adler Königshof – HG Remscheid 31:26 (14:10) – Die Zeit des Kuschelkurses wurde für beendet erklärt. Manager Ralf Hesse ließ die Mannschaft grußlos in der Kabine zurück, Trainer Heino Kirchhoff musste seine Worte ebenfalls erst einmal genau überdenken, ehe er sich zu der Pleite äußern wollte. Was er dann sagte, hörte sich wie Donnergrollen an. „Es reicht einfach nicht“, sagte er, und: „Nicht alle waren von Anfang an bereit, den Kampf anzunehmen und sich an die Absprachen zu halten.“ Was in der Summe zu seinem Fazit führte: „Ich habe gesehen, auf wen ich mich verlassen kann.“ Und das werde sich in den Spielanteilen am kommenden Samstag im wichtigen Heimspiel gegen Schlusslicht Vorst ablesen lassen.“

Dort möchte Kirchhoff am liebsten mit neuem Personal antreten, um nach sieben Niederlagen am Stück keinen weiteren Boden im Kampf um den Klassenerhalt

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (9), Lewandowski (5), Funk (4), Krajnik (3), Kachelmaier, L. Pütz (je 2), Schüssler (1).
1. Herren

DJK Adler Königshof – HGR am 29.11.2014 | 31:26 (14:10)

Aus www.rga-online.de

von: Peter Kuhlendahl

HG Remscheid kassiert in Königshof die sechste Niederlage in Folge

HANDBALL Er ist ein Kämpfer, der manchmal auch ein wenig in der Abwehr über das Ziel hinausschießt. Aber das Engagement bei Jacek Krajnik stimmt immer. Um so bedenklicher war seine Einschätzung wenige Minuten nach dem Abpfiff der Partie bei der DJK Adler Königshof, die die HG Remscheid am Samstagabend mit 26:31 (10:14) verlor:

„Einige bei uns zeigen nicht den nötigen Einsatz. So kann man nicht gewinnen.“

Bereits nach acht Minuten
nahm Kirchhoff die erste Auszeit

Ähnlich sah es auch Co-Trainer Detlef Randzio: „Wir sind in der Pause richtig laut geworden. Aber gefruchtet hat das nicht.“ Und das Fazit von Coach Heino Kirchhoff lässt das Schlimmste befürchten: „Wir hatten zum Teil nicht mal Verbandsliganiveau.“ Aber in dieser Klasse dürften sich die Remscheider bald wiederfinden, denn der Auftritt am Samstagabend

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (9/2), Lewandowski (5), Funk (4), Krajnik (3), Kachelmaier, Pütz (je 2), Schüssler (1)
1. Herren

DJK Adler Königshof – HGR Vorbericht

Aus www.rp-online.de

Mit den Gastgebern hat die HGR in dieser Saison schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht. In der zweiten Runde des HVN-Pokals gab es gegen den Ligarivalen bei einer „Nachtschicht“ unter der Woche eine 21:29 (8:13)-Niederlage.

Allerdings fehlten Mitte Oktober auch Torhüter Ruben Heinrichsdorf, Rückraumschütze Christian Pake und Spielmacher Jan Kachelmaier. Zudem wurden unterschiedliche Spielsysteme getestet. „Deswegen hat das Pokal-Ergebnis wenig Aussagekraft“, sagt HGR-Coach Heino Kirchhoff.

Zuletzt zeigte die Formkurve bei den Remscheidern trotz der sechsten Niederlage hintereinander wieder nach oben: Sowohl in Lobberich als auch gegen Aldekerk hielt das Team lange gut mit. „Wenn wir es jetzt noch schaffen, nicht nur 40 Minuten gut zu spielen, dann bin ich für Königshof zuversichtlich“, sagt Kreisläufer Lukas Steinhoff. Diese Sichtweise unterstützt sein Trainer: „Ein Aufwärtstrend ist da, das war in den letzten beiden

weiterlesen
1. Herren

HGR – TV Aldekerk am 22.11.2014 | 25:28 (11:15)

Aus www.rp-online.de

Heino Kirchhoff fühlt sich benachteiligt
Remscheid.  Handball-Oberliga: Der HGR-Coach hadert mit Schiedsrichterentscheidungen.

Dass die Remscheider gegen den Spitzenreiter aus Aldekerk mit nur drei Toren Unterschied verlieren würden, daran hätte vor der Partie niemand geglaubt. Dass am Ende nicht mehr für die Hausherren heraussprang, dafür hatte HGR-Trainer Heino Kirchhoff schnell die Schuldigen ausgemacht. „Immer wenn wir dran waren, haben die Schiedsrichter mit ihrer einseitigen Auslegung ins Spiel eingegriffen“, haderte der HGR-Coach, der sich benachteiligt fühlte. Der Ärger über die ungerechten Entscheidungen war allerdings nur eine Gemütslage Kirchhoffs.

„Die Mannschaft hat einen großen Kampf geliefert und einen Schritt nach vorne gemacht“, war der HGR-Trainer auf der anderen Seite angetan von der Vorstellung seiner Mannschaft gegen einen scheinbar übermächtigen Konkurrenten. Der legte zwar los wie die Feuerwehr und führte

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (7), Kachelmaier (4), Lewandowski, Streitenberger (je 3), Schüssler, Funk, Krajnik (je 2), Wieczorek, Merckelbach (je 1).
1. Herren

HGR – TV Aldekerk am 22.11.2014 | 25:28 (11:15)

Aus www.rga-online.de

Kirchhoff platzt der Kragen

HANDBALL Nach 47 Minuten platzte Heino Kirchhoff der Kragen: „Hey, Jungs. Jetzt reicht es aber langsam“, rief der Trainer der HG Remscheid mit hochrotem Kopf auf das Spielfeld. Da er diesen Weckruf aber nicht an die Adresse seiner Schützlinge richtete, die zu diesem Zeitpunkt mit 15:20 gegen den TV Aldekerk in Rückstand lagen, sondern an die beiden Schiedsrichter, sah er prompt die Gelbe Karte. „Es war eine Frechheit, was sie gepfiffen haben“, hatte der HGR-Coach nach der Partie die Referees als Hauptschuldige für die 24:28 (11:15)-Niederlage gegen den Spitzenreiter ausgemacht.

Ohne Verstärkungen reicht es
nicht für den Klassenerhalt

Dies war aber nur ein Grund, warum die Remscheider am Samstagabend die sechste Niederlage in Folge kassierten. Alleine 19 Fehlwürfe in der ersten Halbzeit sprachen auch eine eindeutige Sprache, warum es am Ende wieder nicht reichte. Und als die Gäste sieben Minuten vor

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (7), Kachelmaier (4), Lewandowski, Streitenberger (je 3), Krajnik (2), Funk, Merkelbach, Schüssler, Wieczorek (je 1).