2. Mannschaft Herren

2. Herren

Niederbergischer HC 1 – HGR 2 am 10.01.2015 | 31:26 (14:11)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Im Spitzenspiel verpassten es die Remscheider zum Start ins neue Jahr, noch einmal ganz oben in der Tabelle anzugreifen. „Wir haben uns zu viele technische Fehler geleistet“, bilanzierte Trainer Markus Pütz, dessen Team sich daher auch „an die eigene Nase fassen“ müsse. Immerhin stimmte die Moral der HGR II, die nach dem Seitenwechsel einen Sechs-Tore-Rückstand aufholte und zum 25:25 ausglich (55.). „Aber dann haben wir wieder drei Mal den Ball doof verloren“, so Pütz. Neben den Fehlern konnten die Remscheider auch weitere personelle Nackenschläge nicht wegstecken: Fabian Flüss hatte sich im Abschlusstraining verletzt, Dominik Hufschmidt und Lars Heinz während des Spiels.

ABSCHIED

MARKUS PÜTZ Der Trainer der HG Remscheid II kündigte nach dem Spiel beim Niederbergischen HC, aber unabhängig vom Ausgang der Partie seinen Rücktritt zum Saisonende an. „Über Weihnachten bin ich zu diesem Entschluss

weiterlesen
Torübersicht: Baier (5/2), Elbracht, Voß, Jungjohann (je 4), Heinz, Pake (je 3), Plückebaum, Schmidt, Uibel (je 1).
2. Herren

Niederbergischer HC 1 – HGR 2 Vorbericht

Aus www.rp-online.de

von: Michael In’t Zandt

Für die HGR-Reserve startet das neue Jahr direkt mit einem Spitzenspiel. Allerdings gehen die Gäste nicht als Favorit in die Partie. „Der NHC spielt bisher eine tolle Saison und ist sehr heimstark“, sagt HGR-Trainer Markus Pütz. Nachdem der Oberliga-Kader mit Spielern aus der „Zweiten“ aufgestockt wurde, ergänzen Christian Pake und Arne Jungjohann nun wiederum die Reserve. Pütz: „Wir müssen sehen, dass wir die neuen Spieler schnell in unsere Abläufe einbauen, damit wir schon beim NHC eine gute Leistung abrufen können.“

Samstag. 19.35 Uhr, Waldschlösschen.

2. Herren

HGR 2 – HSG Rade./Herbeck 2 am 20.12.2014 | 38:22 (16:7)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Das Derby war eine klare Sache zugunsten der Gastgeber, die nie einen Zweifel am Ausgang des Kreisduells ließen. „Wir haben unser Ding gemacht“, sagte HGR-II-Trainer Markus Pütz, der die Gelegenheit nutzte, um einiges auszuprobieren und viel zu wechseln.

So konnte auch der A-Jugendliche Florian Kinder ein ordentliches Debüt bei den Senioren feiern. Die Remscheider hielten das Tempo konsequent hoch und kamen immer wieder zu leichten Toren. Einziges Manko blieb dabei die Chancenverwertung, was nicht für die Rader spricht. Deren Trainer „Icke“ Fengler gab zu: „Die HGR II war eine Nummer zu groß für uns.“ Er vermisste den Biss bei seiner Mannschaft und den Zug zum Tor. Einzig die beiden Linksaußen – in Halbzeit eins Pascal Jäschke, nach der Pause Patrick Koch – entwickelten Torgefahr.

Torübersicht: Baier (7/4), Voss (6), Plückebaum, Heinz (je 5), Kinder, Paschkowski, Hufschmidt, Schmidt (je 3), Elbracht (2), Schickler (1)
2. Herren

Team CDG/GW Wuppertal 1 – HGR 2 am 13.12.2014 | 24:23 (11:14 )

Aus www.rp-online.de

von: Michael In`t Zandt

Trotz einer guten Leistung musste sich die HGR knapp geschlagen geben. „Es war sehr ärgerlich“, sagte HGR-Trainer Markus Pütz enttäuscht. Die vielen mitgereisten Remscheider Zuschauer sahen eine spannende Partie. Dabei lagen die Gäste fast über die gesamte Spielzeit vorne, ehe die Hausherren neun Minuten vor dem Spielende die Partie drehten. „Wir wussten, dass es für uns mit fortgeschrittener Spieldauer immer schwieriger wird. Ich mache meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf“, sagte Pütz. 90 Sekunden vor dem Abpfiff hatten die Remscheider die Möglichkeit zur Führung. Ein für den zweiten Durchgang typischer Fehler lud die Gastgeber jedoch zum entscheidenden Siegtreffer ein.

HGR-Tore: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Hufschmidt, Elbracht (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).

Torübersicht: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Hufschmidt, Elbracht (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

Team CDG/GW Wuppertal 1 – HGR 2 am 13.12.2014 | 24:23 (11:14)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Fast parallel zum HCW kassierte auch die HGR II eine nicht eingeplante, aber fast befürchtete Niederlage. Auch den Remscheidern ging nach Halbzeitführung die Puste aus, weil die Wechselmöglichkeiten fehlten. „Wir hatten keine Alternativen“, bilanzierte Trainer Markus Pütz, der seiner Mannschaft aber „keinen Vorwurf“ machte. Acht Minuten vor dem Ende ging Wuppertal erstmals in Führung (20:19), beim 23:23 leisteten sich die Remscheider einen ärgerlichen Ballverlust.

Tore: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).

Torübersicht: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).