2. Mannschaft Herren

2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 am 06.12.2014 | 31:17 (14:8)

Aus www.rp-online.de

von: Henning Schlüter

Gute Pferde müssen nicht höher springen, als eben notwendig. Der HGR reichte ein matter Hüpfer, um die Hürde gegen das Schlusslicht zu nehmen. Und selbst da war noch reichlich Platz.

Mit Landesliga-Handball hatte der Auftritt der Gäste wenig zu tun. Allerdings darf sich die HGR auf den Erfolg auch nichts einbilden, die sich dem unorthodoxen Treiben zeitweise anschloss. Normalerweise hätte eine durchschnittliche Darbietung gereicht, um die 40-Tore-Marke zu übertreffen und nicht mehr als zehn Treffer zu kassieren. „Hauptsache gewonnen.“ Mehr fiel auch Trainer Markus Pütz nicht ein.

Torübersicht: Baier (8/1), Elbracht, Voss (je 6), Schickler (4), Hufschmidt, Lüttger (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 am 06.12.2014 | 31:17 (14:8)

Aus www.rga-online.de

aus: www.rga-online.de
vom: 8.12.2014
von: Peter Kuhlendahl

Es war ein lockerer Start-Ziel-Sieg, den die Remscheider am Samstagnachmittag in der Sporthalle Neuenkamp einfuhren. „Uns wurde das Leben aber auch leicht gemacht“, betonte HGR-Trainer Markus Pütz, der allerdings auch nicht verschwieg, dass der Gegner große personelle Probleme hatte. „Aus diesem Grund hätte der Sieg eigentlich noch höher ausfallen müssen“, fand er zumindest ein kleines Haar in der Suppe.

Torübersicht: Baier (8/1), Elbracht, Voss (je 6), Schickler (4), Lüttger, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 Vorbericht

Aus www.rp-online.de

Vorbericht

von: Henning Schlüter

Nach dem überraschenden Auswärtserfolg in Solingen ist die Stimmung im Remscheider Lager gut. Die Personallage hat sich jedoch nicht entspannt. Ob Niklas Lüttger und Lars Halfmann, die an die erste Mannschaft abgegeben wurden, in Krefeld aber nicht spielten, zurück in die Reserve kommen, ist fraglich. Dafür wird Maximilian Schickler weiterhin für die Zweitvertretung auflaufen.

In jedem Fall gehen die Gastgeber als Favorit in die Partie. Die „Dritte“ des BHC belegt punktlos den letzten Tabellenplatz und muss längere Zeit auf den erfahrenen und wurfgewaltigen Linkshänder Michael Hildebrandt verzichten. „Wir nehmen den Gegner nicht auf die leichte Schulter, sind aber in der Favoritenrolle und wollen in eigener Halle gewinnen“, sagt HGR-Trainer Markus Pütz.

Samstag, 17 Uhr, Neuenkamp.

2. Herren

TSV Aufderhöhe 2 – HGR 2 am 29.11.2014 | 23:29 (11:15)

Aus www.rp-online.de

von: Michael In’t Zandt

TSV Aufderhöhe II – HG Remscheid II 23:29 (11:15) – Vor einer „Zerreißprobe“ sah HGR-Trainer Markus Pütz seine Mannschaft im Vorfeld der Partie, zumal durch die personellen Veränderungen eine optimale Spielvorbereitung nicht möglich war. Als kurzfristig auch noch Benjamin Faubel und Arne Jungjohann verletzungsbedingt passen mussten, ahnte Pütz für das schwere Auswärtsspiel bei der heimstarken Reserve des TSV Aufderhöhe nichts Gutes.

Umso glücklicher war der Coach nach dem Spiel: „Dass wir hier gewinnen, damit konnten wir nicht rechnen. Es war eine sehr gute Vorstellung meiner Mannschaft, die besonders im taktischen Bereich alles richtig gemacht hat.“ Bereits in der ersten Halbzeit stellten die Gäste die Weichen auf Sieg und hatten auf alle Versuche der Solinger eine Antwort. „Ich habe die Mannschaft gut eingestellt und die Jungs haben das hervorragend umgesetzt“, freute sich Pütz zuvorderst

weiterlesen
Torübersicht: Baier (11/6), Hufschmidt (4), Elbracht, Plückebaum, Schickler, Schmidt (je 3), Voss (2)
2. Herren

TSV Aufderhöhe 2 – HGR 2 am 29.11.2014 | 23:29 (11:15)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian herzog

Nicht viel sprach vor der Partie für die HGR-Reserve. Die Abstellung dreier Akteure in die 1. Mannschaft, die daraus entstandenen Unruhen im Verein und dann auch noch der kurzfristige Ausfall von Benjamin Faubel (Knieverletzung) – all dem trotzten die Remscheider auf beeindruckende Art und Weise. „Das war eine sehr gute Reaktion der Mannschaft“, lobte Trainer Markus Pütz. Mit Dominik Adamek und Maximilian Schickler halfen zwei Spieler aus der 3. Mannschaft aus, von denen Letzterer richtig stark auftrumpfte. Pütz: „Er hat super Regie geführt.“

Torübersicht: Baier (11/6), Hufschmidt (4), Elbracht, Plückebaum, Schickler, Schmidt (je 3), Voss (2)