HGR 2 – Wuppertaler SV am 16.03.2019 | 35 : 22 (17 : 13)

Torübersicht: Pflüger (11), Merckelbach (5), A. Jungjohann, Stausberg (je 4), Franz (3), Brefka, Kinder, Müller (je 2), Behle, N. Jungjohann (je 1).

von: Daniel Behle

Das Team gewinnt.

Das Hinspiel gegen den Wuppertaler SV wurde nach großem Kampf gewonnen. Zum diesem Zeitpunkt war die Zweite noch im unteren Mittelfeld der Tabelle. Der damalige Sieg war eine Initialzündung für uns. Von Spieltag zu Spieltag kletterten wir immer weiter nach oben. Zum Rückspiel gegen den WSV war natürlich unser Ziel die Punkte in der eigenen Halle zu behalten.

Die erste Viertelstunde verlief zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen (5:5). Insgesamt war die Zweite zu diesem Zeitpunkt hin und wieder zu passiv im Deckungsverhalten. Der Angriff hatte auch Licht und Schatten. Hier konnte sich Arne hervortun, der einige wichtige Treffer erzielte. Zudem zeigte Daniel mit seiner starken Leistung wie gut uns ein Linkshänder tut. In weiteren Verlauf kamen wir dann etwas besser ins Spiel. Die Abwehr machte nun, besonders im Mittelblock, gute Arbeit. Nils und Simon-Felix zeigten hier ihr Können. Aber auch Matthias hielt einige wichtige Bälle.

Zunächst verpassten wir es aber, daraus mehr Kapital zu schlagen. Der ein oder andere Fehlwurf, technische Fehler oder aber Hektik in der ersten und zweiten Welle waren die Hindernisse, dass wir uns zu selten selbst belohnten und klar und deutlich davon zogen. So stand es zur Pause „nur“ 17:13.

In den zweite dreißig Minuten galt es, die kleinen, aber entscheidenden Fehler aus der ersten Halbzeit abzustellen. Das gelang uns. Mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung ließ die Zweite gar nichts mehr anbrennen. Die angesprochenen Fehler aus der ersten Halbzeit wurden deutlich reduziert. Man merkte, wie wir als Team funktionierten. Auch wenn Basti mit seinen 11 Treffern natürlich ein wenig überragte. Resultat war, dass wir uns immer weiter absetzen konnten. Egal, ob wir in der Abwehr die meisten Zweikämpfe gewannen, oder ob wir im Angriff unsere Tore schön herausspielten. Die Zweite wusste nun zu überzeugen und gewann, auch in der Höhe verdient, mit 35:22.

In der nächsten Woche gastieren wir in der Klingenhalle bei der Dritten Mannschaft des Bergischen HC. Im Hinspiel trennten wir uns Unentschieden. Die Gastgeber sind direkte Tabellennachbarn von uns. Für Spannung sollte also gesorgt sein.

Kategorisiert in: ,