HSG Bergische Panther 4 – HGR 3 am 17.04.2016 | 35:23 (17:13)

Torübersicht: Zimmermann (9), Elbertshagen (5), Henche (3), Maul, Sieg (je 2), Behle, Jungjohann (je 1).

von: Daniel Behle

Keine Chance beim Spitzenreiter

Das Spiel am Sonntagmittag gegen den Tabellenführer ging am Ende deutlich verloren.

Ins Spiel kamen wir hingegen gut. Unsere Abwehr stand sicher und es stand früh 2:0 für uns. Problematisch war, im Gegensatz dazu, das Angriffspiel. Ein technischer Fehler folgte auf den anderen. Und wenn man vorne nicht trifft, kann man auch nicht von der guten Leistung hinten nicht profitieren. So entwickelte sich bis zum 5:5 ein ausgeglichenes Spiel. Anschließend warfen die Panther drei Tore in Folge. Doch in dieser Phase schafften wir es noch zu reagieren und verkürzten postwendet auf 8:7. Leider war das aber das letzte Mal in dieser Partie. Die oben genannten Fehler im Angriff setzten sich fort und wir wurden zunehmend hektischer. Jenes übertrug sich dann auch auf die Abwehrarbeit. Der Tabellenführer wusste das zu nutzen und baute den Vorsprung bis zur Pause auf 17:13 aus.

Einen vier Tore Rückstand zur Halbzeit kann man theoretisch noch aufholen. Hätten wir unsere Defensivleistung vom Anfang vorgeführt und uns im Angriff gesteigert. Jedoch brachten wir nichts davon auf die Platte. Der Gastgeber spielte das ganze Spiel über konsequent und mit einer Menge Routine. So konnten sie jeden Fehler unsererseits nutzen. Im Angriff verloren wir zusehens den Kopf, wurden nervös und schlossen überhastet ab. Die Umstellung auf eine offene Manndeckung fruchtete nur kurz. Durch die Summe der viel zu vielen Fehlern verliert die Dritte am Ende deutlich mit 35:23.

Gegen den Tabellenführer zu verlieren ist sicherlich kein Unding. Die Leistung, insbesondere im Angriff, war jedoch viel zu schlecht. Unsere junge Mannschaft liess aber zum Teil den nötigen Kampfgeist vermissen, um gegen den routinierten Gastgeber eine Chance zu haben.

Kategorisiert in: , ,