HGR 2 – HSG Velbert/ Heiligenhaus 1 am 24.09.2016 | 22:22 (13:11)

Torübersicht: Faria Öhl (9/3); Schmidt-Brüninghaus (4); Niemüller, Kohnen (je 3); Dogan (2); Woiczik (1)

von: Maximilian Schickler

In dem dritten Spiel unserer Jungs haben wir Moral bewiesen und uns unterm Strich ein Unentschieden erkämpft. Gegen die körperlich starken Velberter hielten die Jungs über weite Strecken der Partie gut dagegen, ließen lediglich in wenigen Aktion leichte Tore zu.

Warum es letztendlich nicht zum Sieg gereicht hat, ist leicht erklärt. Die Mannschaft kämpfte zwar und lief auch viel, war aber leider noch sehr verunsichert vom letzten Wochenende, als man deutlich gegen den NHC verlor und kein gutes Bild ablieferte. So war im Angriff eine gewisse Verunsicherung zu sehen, sodass sich nur Nico, der schnell auf den Beinen war, durchsetzen konnte und so sein bisher bestes Spiel zeigte. Er glänzte nicht nur durch seine neun Tore, er lieferte auch gute Anspiele an den Kreisläufer Tobias und die anderen Nebenleute. Die eben genannten Nebenleute hatten allerdings einen recht schweren Stand, da sie allesamt körperlich starke Gegner hatten, die zudem sehr offensiv standen und dementsprechend wenig Raum zum Spielen ließen. Diesen konnte wie gesagt Nico nutzen, jedoch ließ auch bei ihm zum Ende des Spiels die Kraft nach.

Leider leisteten die Jungs sich eine sehr schwache Phase, als man den Gast nach einer 16:11-Führung 18:19 in Führung gehen ließ. Die Jungs kämpften sich aber wieder zurück, führten wieder 22:21, dennoch erzielter der Gast noch ein Tor und wir haben es im letzten Angriff nicht mehr geschafft, eine zündende Idee auf die Platte zu zaubern.

So geht das Unentschieden unterm Strich in Ordnung und wir freuen uns auf das Derby gegen den JHC Wermelskirchen 2 am kommenden Wochenende.

Kategorisiert in: ,