Berichte Senioren

1. Herren

Saisonende: HGR schießt den TSV aus seinem Bunker am 12.05.2018 | 30 : 42 (13 : 22)

© Klaus Jungjohann (HGR)

aus: www.rga.de
vom: 14.5.2018
von: Peter Kuhlendahl und Andreas Dach

Oberliga: TSV Aufderhöhe – HG Remscheid 30:42 (13:22).

Sie hatten im berühmt-berüchtigten „Bunker“ in Aufderhöhe mit einem ganz heißen Tanz gerechnet. Zumal es für die Gastgeber am letzten Spieltag um das sportliche Überleben in der Liga ging. Aber dann staunten alle Beteiligten, wie wenig Gegenwehr die Solinger an den Tag legten. Dies nutzte die HGR von Beginn an und ging bereits nach zehn Minuten deutlich mit 7:2 in Führung.

Dieser Vorsprung wurde im Anschluss kontinuierlich ausgebaut, und so kam zu keinem Zeitpunkt auch nur der Hauch von Spannung auf. „Ich verstehe nicht, was da passiert ist“, zeigte sich HGR-Spieler und Ex-Aufderhöher Philipp Schönfeld sehr verwundert, da er eine ganz andere Gangart erwartet hatte. Wie auch HGR-Trainer Lukas Steinhoff: „Ich dachte, wie treffen hier auf eine harte 6:0-Deckung. Aber das war ja gar nichts.“

Dies alles

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (6/2), Hermann, Baier, Taymaz (je 5), Niese, Voß, Rath (je 4), Jansen (3), Heimansfeld, Pütz, Rother (je 2).
2. Herren

TSV Aufderhöhe 2 – HGR 2 am 12.05.2018 | 24 : 39 (10 : 18)

Und ab gingen die Feierlichkeiten: Die Spieler der HGR II ließen nach der Schlusssirene ihren Emotionen freien Lauf. © Holger Battefeld

von: Daniel Behle

LANDESLIGA, LANDESLIGA

Vielleicht gibt es dankbarere Aufgaben als im letzten und alles entscheidenden Spiel der Saison nach Solingen zum TSV Aufderhöhe zu fahren. Vielleicht gibt es aber auch nichts schöneres als ein Endspiel um den Aufstieg am letzten Spieltag zu haben.

Für uns spielte das keine Rolle. Wir hatten das Zepter in der eigenen Hand, den Aufstieg perfekt zu machen. Ein Fünkchen Nervosität war in den ersten Minuten allerdings vorhanden. Im Angriff machte sich das mehr bemerkbar als in der Abwehr. Diese stand gut. Vor allem im Tor zeigte Fabian in der ersten Halbzeit eine überragende Leistung. Die Zweite hat aber schon die gesamte Saison gezeigt, dass sie sich von schwächeren Phasen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Und schonmal gar nicht an diesem Sasmtag. So brannten wir nach dem ausgeglichen Start ein wahres Feuerwerk ab.

Egal aus welchem Mannschaftsteil, jeder zeigte nun, dass überhaupt kein Zweifel mehr darin bestand,

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (8), N. Jungjohann, Saalmann, Streitenberger (je 5), Kinder, Pflüger (je 4), Müller (3), Stausberg (2), Franz, Raguß, Wittmaack (je 1).
1. Herren

HGR landet klaren Derbysieg in der Oberliga am 06.05.2018 | 21 : 29 (9 : 19)

aus: www.rga.de
vom: 7.5.2018
von: Peter Kuhlendahl

HGR landet klaren Derbysieg in der Oberliga.
Oberliga: LTV Wuppertal – HG Remscheid 21:29 (9:19).

Ein Derby lebt von Emotionen, Dramatik und hitzigen Situationen. All dies erlebte die überschaubare Anzahl der Fans am späten Sonntagnachmittag aber nicht, die den Weg in die Halle Buschenburg in Langerfeld gefunden hatten. „Schuld“ daran waren die Remscheider, die bereits nach einer Viertelstunde alle Signale auf Sieg gestellt hatten.

„Wir haben das ganz gut gemacht“, meinte HGR-Trainer Lukas Steinhoff, der allerdings nicht unterschlug, dass auf beiden Seiten der eine oder andere Akteur fehlte. Beim LTV machte sich besonders negativ bemerkbar, dass Rouven Jahn nur als Betreuer auf der Bank saß. Im Hinspiel hatte der Spielmacher der Gastgeber beim 31:29-Sieg in Remscheid 13 Tore erzielt.

In Wuppertal trafen in erster Linie die Gäste aus Remscheid, die sich bereits zur Pause sehr

weiterlesen
Torübersicht: Rath (6), Heimansfeld (5), Hermann, Taymaz (je 5/1), Schönfeld (3), Niese, Pütz, Voß, Pflüger, Jansen (je 1).
2. Herren

Schnelles Umschaltspiel macht den Unterschied am 06.05.2018 | 24 : 31 (13 : 14)

Umsichtiger Organisator: Flo Kinder (r.) führte geschickt Regie bei der HGR II. © Holger Battefeld

aus: www.rga.de
vom: 7.5.2018
von: Andreas Dach

Schnelles Umschaltspiel macht den Unterschied
Lüttringhauser TV – HG Remscheid II 24:31 (13:14).

Ohne seinen privat verhinderten Trainer Jacek Krajnik, der von Lukas Steinhoff vertreten wurde, versäumte es der Tabellenführer, vor der Pause einen deutlicheren Vorsprung herauszuschießen. „Als wir in den Punkten Intensität, Tempo und Abschluss zugelegt haben, klappte es dann besser“, freute sich Steinhoff über die Steigerung nach dem Seitenwechsel. Was unter anderem mit der geschickten Regie von Mittelmann Florian Kinder zu tun hatte. Auf der anderen Seite lobte Abteilungsleiter Frank Hackländer das schnelle Umschaltspiel der HGR II: „Das zeichnet die Mannschaft aus.“ Als dem LTV nach dem Seitenwechsel innerhalb von 20 Minuten nur fünf Treffer gelangen, gab es keine Fragen mehr nach dem Gewinner.

Torübersicht: Kinder (6), Stausberg, Streitenberger (je 5), Müller (4), Pflüger (4/1), Saalmann (3), N. Jungjohann (2), Franz, A. Jungjohann (je 1).
1. Herren

Für Joscha Saalmann gibt es stehende Ovationen am 28.04.2018 | 38 : 32 (16 : 14)

Die Kumpels mit den Tigermasken applaudierten, und von Chef Ralf Hesse gab es für Joscha Saalmann ein Schulterklopfen. © Holger Battefeld

aus: www.rga.de
vom: 29.4.2018
von: Andreas Dach

Für Joscha Saalmann gibt es stehende Ovationen
Die HG Remscheid gewinnt in der Oberliga mit 38:32 gegen Mettmann und verabschiedet den „Tiger“.

Von solchen Abschieden kann man träumen. Sie sich in den schillerndsten Farben zurechtlegen. Aber diese dann auch genau so zu erleben? Joscha Saalmann ist beim 38:32 (16:14)-Sieg der HG Remscheid gegen Mettmann-Sport genau das vergönnt gewesen. Das letzte Saisonheimspiel des Oberligisten wurde zur großen Gala des 27-Jährigen, der mit zwölf zum Teil herausragenden Treffern der Mann des Tages in Neuenkamp war.

Man mag sich gar nicht vorstellen, wohin der Karriereweg des Rückraumspielers hätte führen können, wenn er nicht viel zu oft mit Verletzungen zu tun gehabt hätte. Jetzt sind es allerdings berufliche Gründe, die ihn dazu bewogen haben,

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (12/2), Voß (8), Hermann (5), Baier (3), Rother, Jansen, Rath, Niese (je 2), Krajnik, Taymaz (je 1).