2. Mannschaft Herren

2. Herren

TSV Aufderhöhe 2 – HGR 2 am 12.05.2018 | 24 : 39 (10 : 18)

Und ab gingen die Feierlichkeiten: Die Spieler der HGR II ließen nach der Schlusssirene ihren Emotionen freien Lauf. © Holger Battefeld

von: Daniel Behle

LANDESLIGA, LANDESLIGA

Vielleicht gibt es dankbarere Aufgaben als im letzten und alles entscheidenden Spiel der Saison nach Solingen zum TSV Aufderhöhe zu fahren. Vielleicht gibt es aber auch nichts schöneres als ein Endspiel um den Aufstieg am letzten Spieltag zu haben.

Für uns spielte das keine Rolle. Wir hatten das Zepter in der eigenen Hand, den Aufstieg perfekt zu machen. Ein Fünkchen Nervosität war in den ersten Minuten allerdings vorhanden. Im Angriff machte sich das mehr bemerkbar als in der Abwehr. Diese stand gut. Vor allem im Tor zeigte Fabian in der ersten Halbzeit eine überragende Leistung. Die Zweite hat aber schon die gesamte Saison gezeigt, dass sie sich von schwächeren Phasen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Und schonmal gar nicht an diesem Sasmtag. So brannten wir nach dem ausgeglichen Start ein wahres Feuerwerk ab.

Egal aus welchem Mannschaftsteil, jeder zeigte nun, dass überhaupt kein Zweifel mehr darin bestand,

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (8), N. Jungjohann, Saalmann, Streitenberger (je 5), Kinder, Pflüger (je 4), Müller (3), Stausberg (2), Franz, Raguß, Wittmaack (je 1).
2. Herren

Schnelles Umschaltspiel macht den Unterschied am 06.05.2018 | 24 : 31 (13 : 14)

Umsichtiger Organisator: Flo Kinder (r.) führte geschickt Regie bei der HGR II. © Holger Battefeld

aus: www.rga.de
vom: 7.5.2018
von: Andreas Dach

Schnelles Umschaltspiel macht den Unterschied
Lüttringhauser TV – HG Remscheid II 24:31 (13:14).

Ohne seinen privat verhinderten Trainer Jacek Krajnik, der von Lukas Steinhoff vertreten wurde, versäumte es der Tabellenführer, vor der Pause einen deutlicheren Vorsprung herauszuschießen. „Als wir in den Punkten Intensität, Tempo und Abschluss zugelegt haben, klappte es dann besser“, freute sich Steinhoff über die Steigerung nach dem Seitenwechsel. Was unter anderem mit der geschickten Regie von Mittelmann Florian Kinder zu tun hatte. Auf der anderen Seite lobte Abteilungsleiter Frank Hackländer das schnelle Umschaltspiel der HGR II: „Das zeichnet die Mannschaft aus.“ Als dem LTV nach dem Seitenwechsel innerhalb von 20 Minuten nur fünf Treffer gelangen, gab es keine Fragen mehr nach dem Gewinner.

Torübersicht: Kinder (6), Stausberg, Streitenberger (je 5), Müller (4), Pflüger (4/1), Saalmann (3), N. Jungjohann (2), Franz, A. Jungjohann (je 1).
2. Herren

HGR 2 – HSG Rade./Herbeck 2 am 28.04.2018 | 33 : 27 (18 : 14)

von: Daniel Behle

Zwei Punkte im Derby

Das letzte Heimspiel in dieser Saison ging für die Zweite gegen die HSG Rade./Herbeck. Im Hinspiel gingen wir knapp als Sieger vom Spielfeld. Die zwei Punkte wollten wir natürlich auch im Rückspiel mitnehmen.

Besonders die ersten 20 Minuten waren allerdings ein Spiel auf Augenhöhe. Immer wieder wechselte die Führung zwischen beiden Teams hin und her. Im Angriff zeigten wir uns noch besser als in der Abwehr. Dabei agierten wir sehr flexibel und trafen von vielen verschiedenen Positionen. Jan zeigte sich in dieser Anfangsphase sehr treffsicher. Nachdem der Gast mit 8:9 in Führung ging, glich Flo zum 9:9 aus. Zwar konnte Rade das postwendend egalisieren, doch wir zeigten uns nun verbessert. Das machte sich auch in der Abwehr bemerkbar. Daraus resultierte ein drei Tore Lauf (13:10).

Darauf bauten wir auf und bekamen unseren Gegner zusehends besser in den Griff. Kurze Zeit später baute die Zweite die Führung auf fünf

weiterlesen
Torübersicht: Pflüger (11), A. Jungjohann (7), Streitenberger (4), Wittmaack (3), Kinder, Merckelbach, Stausberg (2), Behle, Elberzhagen (je 1).
2. Herren

HC Wermelskirchen 2 – HGR 2 am 21.04.2018 | 25 : 28 (11 : 13)

von: Daniel Behle

Am Ende sind es zwei Punkte.

Zähes Ringen an der Sporthalle Schwanen. Die Punkte haben wir trotzdem mitgenommen. Bis es so weit war, erwartete die Zweite allerdings ein harter Kampf, in dem wir es uns selbst schwerer machten als es notwendig gewesen wäre.

Schon zu Beginn des Spiels kamen wir nicht wirklich rein. So konnten die Gastgeber diese Phase ausgeglichen gestalten. Bei uns konnte sich besonders Arne auszeichnen, der allein in der ersten Hälfte acht Tore erzielte. Insgesamt zeigten wir uns aber in den meisten Aktionen zu unkonzentriert. Kurz vor dem Pausentee legten wir aber noch einige Prozent drauf. Dabei sorgte Torsten mit einem Gewaltwurf in den Winkel für ein klares Zeichen für die folgenden 30 Minuten (11:13).

Theoretisch! Praktisch, änderte sich leider nicht viel.

Wir hielten den Vorsprung zwar eine lange Zeit, unser Spiel unterlag jedoch einigen Schwankungen. Diese fehlende Konstanz verhinderte, dass wir frühzeitig

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (10), Kinder, Krajnik, Wittmaack (je 3), Müller, Pflüger, Streitenberger (je 2), Franz, Raguß, Stausberg (je 1).
2. Herren

HGR 2 – SG Langenfeld 4 am 14.04.2018 | 37 : 19 (20 : 11)

von: Daniel Behle

Start-Ziel-Sieg

Die letzten Wochen der Saison stehen an. Das erste Spiel nach der Osterpause ging gegen den Tabellenletzten aus Langenfeld. Entsprechend sollte es der Aufgalopp werden, für die deutlich schwierigeren Partien, die noch kommen.

Zu Beginn ließen wir es etwas zu gemächlich angehen. Folge war, dass in den ersten zehn Minuten kaum Tore fielen (6:2). Hier war es vor allem Matthias, der von guten Kreisanspielen profitiere und souverän die Bälle im Tor versenkte. In der Abwehr fehlten immer mal wieder Kleinigkeiten. Insgesamt stand sie aber gut, wodurch wir häufig über den Tempogegenstoß zum Erfolg kamen. So erhöhte die Zweite ihren Vorsprung von Minute zu Minute. Fünf Minuten vor der Pause, sorgte Arne mir drei Toren in Folge dafür, dass wir zum ersten Mal mit zehn Treffern in Führung waren (19:9). Kurz vor Pausenpfiff verkürzte der Gast dann noch Mal (20:11).

In der zweiten Halbzeit bauten wir den Vorsprung weiter aus.

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (9), Franz (6), Müller, Streitenberger (je 5), Pflüger (4), Schumacher (3), Merckelbach, Stausberg (je 2), N. Jungjohann (1).