Berichte Senioren

2. Herren

HGR 2 – SG Langenfeld 4 am 14.04.2018 | 37 : 19 (20 : 11)

von: Daniel Behle

Start-Ziel-Sieg

Die letzten Wochen der Saison stehen an. Das erste Spiel nach der Osterpause ging gegen den Tabellenletzten aus Langenfeld. Entsprechend sollte es der Aufgalopp werden, für die deutlich schwierigeren Partien, die noch kommen.

Zu Beginn ließen wir es etwas zu gemächlich angehen. Folge war, dass in den ersten zehn Minuten kaum Tore fielen (6:2). Hier war es vor allem Matthias, der von guten Kreisanspielen profitiere und souverän die Bälle im Tor versenkte. In der Abwehr fehlten immer mal wieder Kleinigkeiten. Insgesamt stand sie aber gut, wodurch wir häufig über den Tempogegenstoß zum Erfolg kamen. So erhöhte die Zweite ihren Vorsprung von Minute zu Minute. Fünf Minuten vor der Pause, sorgte Arne mir drei Toren in Folge dafür, dass wir zum ersten Mal mit zehn Treffern in Führung waren (19:9). Kurz vor Pausenpfiff verkürzte der Gast dann noch Mal (20:11).

In der zweiten Halbzeit bauten wir den Vorsprung weiter aus.

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (9), Franz (6), Müller, Streitenberger (je 5), Pflüger (4), Schumacher (3), Merckelbach, Stausberg (je 2), N. Jungjohann (1).
1. Herren

Oberligist HGR unterliegt im Spitzenspiel am 25.03.2018 | 32 : 27 (15 : 15)

Am Ende blieb auch für die HGR-Spieler Pascal Hermann (l.) und Kaan Taymaz nach der Pleite in Dinslaken nur der Frust. © Peter Kuhlendahl

aus: www.rga.de
vom: 26.3.2018
von: Peter Kuhlendahl

Oberliga: MTV Rheinwacht Dinslaken – HG Remscheid 32:27 (15:15).
40 Sekunden vor dem Ende mündete der ganze Frust der Remscheider in einem hitzigen Wortgefecht mit MTV-Trainer Harald Jakobs, der zu diesem Zeitpunkt noch eine Auszeit genommen hatte. „Das Ding war durch. So etwas macht man nicht“, fand HGR-Coach Lukas Steinhoff.

Doch genau das Gegenteil trat ein. Die Gäste zeigten sich verunsichert, und Dinslaken hatte nach elf Minuten mit 7:3 die Nase vorn. Die Vier-Tore-Führung transportierte der Tabellenführer bis zur 20. Minute. Dann fanden die Remscheider endlich ins Spiel und kamen zum Ausgleich.

Nach der Pause hatte die HGR den Anwurf. Doch anstatt die erste Führung zu erzielen, warf André Niese den Ball an die Latte. Vier Minuten später traf Michael Heimansfeld nur den Innenpfosten. Und im nächsten Angriff Dominik Voß den Pfosten.

Dennoch war die Partie

weiterlesen
Torübersicht: Jansen (8/4), Heimansfeld (6), Voß, Rother (je 3), Niese, Taymaz, Schönfeld (je 2), Hermann (1).
2. Herren

Solinger TB 2 – HGR 2 am 24.03.2018 | 28 : 33 (14 : 14)

von: Daniel Behle

Noch einmal gut gegangen.

Nach den letzten Kantersiegen tat sich die Zweite gegen das Kellerkind aus Solingen lange Zeit schwer und machte es unnötig spannend. Dabei wurde wurden wir eigentlich eindringlich gewarnt.

Trotzdem fehlten uns, gerade in der ersten Halbzeit, einige Prozent. Immer wieder machten wir in der Abwehr einen Schritt zu wenig und offenbarten so große Lücken. Im Angriff spielte die Zweite zwar recht statisch, traf allerdings meistens gut aus dem Rückraum. Hier machte gerade Joscha einige wichtige Tore. So gerieten wir zwar in Rückstand (7:3), verloren dabei aber nie den Anschluss. Beim 8:7 war die Zweite wieder auf ein Tor heran gekommen und konnte das Spiel nun offener gestalten. Das zeigte sich langsam auch am Spielstand. Zuerst gelang Simon der Anschlusstreffer zum 9:8, dann machte Torsten, der sich trotz Krankheit zur Verfügung stellte, den Ausgleich. Als Arne uns dann mit einem Doppelschlag mit (9:11) in Führung brachte,

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann, Saalmann (9), Franz, Krajnik, Pflüger (je 3), Müller, Streitenberger (je 2), Raguß, Wittmaack (je 1).
1. Herren

HG Remscheid verdient sich die Reifeprüfung am 17.03.2018 | 34 : 23 (18 : 12)

Das Mitfiebern und Anfeuern von der Bank ist ein wichtiger Mosaikstein bei der HG Remscheid. Man funktioniert als Team. © Holger Battefeld

aus: www.rga.de
vom: 19.3.2018
von: Andreas Dach

Der Oberligist lässt Angermund nicht den Hauch einer Chance.

Sie haben Ralf Hesse bei den Spielen der HG Remscheid in der Handball-Oberliga schon längere Zeit nicht gesehen? Das hat seinen guten Grund. Der HGR-Boss ist ein abergläubischer Mensch. „Solange die Mannschaft gewinnt, wenn ich nicht in der Halle bin, behalte ich das bei“, sagte Hesse vor dem fünften Triumph des Tabellenzweiten in Serie. Auch beim über weite Strecken begeisternden 34:23 (18:12)-Sieg gegen den TV Angermund fehlte der Chef also, hatte nur vor der Begegnung ein paar administrative Dinge in Neuenkamp erledigt. Dann ging es für ihn los – ab zum 60. Geburtstag seines alten Hastener Handballkumpels Klaus Jungjohann.

Ohne den mitfiebernden Ralf Hesse auf der Tribüne schwangen sich die Remscheider zu einer phasenweise ganz starken Leistung auf und untermauerten ihre Aufstiegsambitionen. Wenn es überhaupt ein Manko gab, dann

weiterlesen
Torübersicht: Hermann (7/4), Pütz (5), Taymaz, Heimansfeld (je 4), Niese, Rath (je 3), Baier, Schönfeld, Rother (je 2), Saalmann, Jansen (je 1)
2. Herren

HGR 2 – Remscheider TV 1 am 17.03.2018 | 38 : 20 (24 : 6)

von: Daniel Behle

Zwei Halbzeiten – Zwei Gesichter

Im Remscheider Derby hatte die Zweite keinerlei Mühe einen Sieg einzufahren. Schon vor dem Spiel waren wir klarer Favorit, da der RTV tief im Abstiegskampf steckt. Dieser Rolle wurden wir auch von Beginn an gerecht.

Der 24:6 Halbzeitstand spiegelt das deutlich wieder. In den ersten vier Minuten war es allerdings eher ein abtasten beider Mannschaften (3:2). Anschließend lief die Partie, bis auf kleinere Ausnahmen wie aus einem Guss. Aus dem Spiel heraus ließen wir nahezu gar nichts mehr zu. Aufbauend auf dieser starken Abwehr eroberten wir einige Bälle und liefen dadurch viele Tempogenstöße. Der Gast präsentierte sich hier völlig überfordert. Wir nutzten das gnadenlos aus. Das zeigte sich auch im Angriff. Strukturiert und mit wenigen Fehlern spielte die Zweite ihre Tore schön heraus und zeigte sich dabei treffsicher. Gerade Lucas und Simon stachen dabei heraus.

In der zweiten Halbzeit konnten wir

weiterlesen
Torübersicht: Stausberg (9), Müller, Pflüger (je 6), A. Junjohann (5), Merckelbach (4), Wittmaack (3), Raguß (2), Behle, Franz, Kinder (je 1).