2. Herren

HGR 2 – ATV Hückeswagen 1 am 05.10.2019 | 22 : 24 (10 : 9)

von: Daniel Behle

Das Auf und Ab setzt sich fort.

Die Zweite konnte beim Heimspiel gegen den ATV Hückeswagen den Schwung aus dem letzten Sieg nicht mitnehmen. Stattdessen erinnerte die Partie eher an die Niederlage bei den Bergischen Panthern.

Schon zu Beginn hatten wir etwas Probleme, ins Spiel zu kommen. Die Zweite lief erst einmal einem Rückstand hinterher. Ein ein-Tore-Rückstand ist aber natürlich noch nicht nennenswert. Nach 12 Minuten trafen wir dann dreimal hintereinander. Dadurch wurde aus einem 2:3 ein 5:3. Der erhoffte Knotenlöser war das aber noch nicht. Der Gast konnte sofort wieder ausgleichen (5:5). Die Partie blieb so auf Augenhöhe. Auszeichnen konnte sich immer wieder Matthias, der im Tor einige Bälle entschärfen konnte. Vorne taten wir uns schwer. Wir übten zu wenig Druck auf die Abwehr aus und ließen auch die nötige Schnelligkeit vermissen. Unsere Abwehr stand dafür so gut, dass wir über den Tempogegenstoß einige Treffer erzielen konnten.

weiterlesen
Torübersicht: Kinder (5), Stausberg (4), Mettler (3), Franz, Pflüger, Raguß (je 2), Wittmaack (1).
mC1-Jugend

SSG/HSV Wuppertal – HGR am 06.10.2019 | 18 : 36 (7 : 18)

von: Dominik Adamek

3. Sieg im 3. Spiel – C1 weiterhin ungeschlagen!

Am vergangenen Sonntag bestritt unsere C1 nun ihr erstes Auswärtsspiel in Wuppertal, beim bis dato ebenfalls ungeschlagenen SSG/HSV Wuppertal. Nachdem das Spiel in der vorherigen Woche gegen den TSV Aufderhöhe in der Schlussphase unnötig spannend wurde, wollte man diesmal einen souveränen Auftritt hinlegen und die Siegesserie der Wuppertaler beenden.

Diesen Worten ließen die Jungs sichtlich Taten folgen. Mit einer erneut starken Teamleistung boten sie den Zuschauern attraktiven Handball und ließen ihrem Gegner kaum eine Chance. Zwar schlichen sich ab und an noch ein paar Fehler zuviel ein, die vielleicht den Inhalt der nächsten Trainingseinheit bieten könnten, aber auf keinen Fall zur Unzufriedenheit der Trainer beitragen sollten. Das allerdings geht bei dem Endstand von 18:36 für unsere HGR stark in Richtung „meckern auf hohem Niveau“.

Mit dem dritten Sieg

weiterlesen
mC2-Jugend

HGR 2 : Cronenberger TG 1 am 05.10.2019 | 12 : 28 (8 : 15)

von: Sebastian Niedziela

Der nächste Rückschlag für unsere C2.

Das Team aus Cronenberg war spieltechnisch mit Sicherheit der stärkste Gegner, den wir in dieser Saison gehabt haben. Die Wuppertaler waren für unsere Defensive teilweise viel zu schnell. Das war schlichtweg Tempohandball!

Die Lücken konnten leider nicht geschlossen werden. Ich hätte mir schon ein energischeres Zupacken gewünscht. Es wurde für uns nicht mal eine Zeitstrafe in den 50 Minuten ausgesprochen. Im Angriff gelangen uns einige (wenige) gute Aktionen, wo der Gegner überrascht wurde.

Das Positive heute die Leistung von Robin Reichelt, der 7 Mal getroffen hat.

Nach den Herbstferien geht es am 3.11. in der Sporthalle an der Adlerstrasse in Haan gegen den HTV weiter.

Es spielten und trafen :
Mico Niedziela (TW), Robin Reichelt (7), Niklas Grund (2), Mattheo Bölt, Tom Kalkum, Maximillian Treu (2), Maximillian Röttger, Luca Titz (1), Rene Platte, Fabian

weiterlesen
Torübersicht: Robin Reichelt (7), Niklas Grund (2), Maximillian Treu (2), Luca Titz (1)
mC1-Jugend

HGR : TSV Aufderhöhe am 29.09.2019 | 27 : 26 (14 : 10)

von: Dominik Adamek

C1 sichert sich die nächsten 2 Punkte gegen einen der Mitfavoriten!

Aufgrund von zahlreichen Spielverlegungen hatte unsere C1 im zweiten Spiel der Saison erneut einen Mitstreiter um die vorderen Tabellenplätze zu Gast.

Die Gäste vom TSV Aufderhöhe, körperlich deutlich überlegen, erwischten den besseren Start und legten schnell eine 1:4 Führung hin. Ob es nun leichte Einschüchterung vor dem groß gewachsenen, älteren Jahrgang aus Solingen oder doch einfach nur Anfangsnervosität war, kann man nur vermuten. Doch fest stand, so einfach wollte man sich nicht geschlagen geben! Was dann folgte, konnte sich schon sehen lassen.

Durch eine mannschaftlich geschlossene Deckungsleistung und eine kleine Umstellung im Angriffsspiel, brachte sich die HGR zurück ins Spiel. Drei starke Paraden, gepaart mit hohem Tempo im darauf folgenden Spielaufbau sorgten schließlich für die Spielwende. Nun konnte man an die Leistung aus dem vorherigen Spiel

weiterlesen