Berichte Senioren

1. Herren

HGR – TV Aldekerk am 22.11.2014 | 25:28 (11:15)

Aus www.rp-online.de

Heino Kirchhoff fühlt sich benachteiligt
Remscheid.  Handball-Oberliga: Der HGR-Coach hadert mit Schiedsrichterentscheidungen.

Dass die Remscheider gegen den Spitzenreiter aus Aldekerk mit nur drei Toren Unterschied verlieren würden, daran hätte vor der Partie niemand geglaubt. Dass am Ende nicht mehr für die Hausherren heraussprang, dafür hatte HGR-Trainer Heino Kirchhoff schnell die Schuldigen ausgemacht. „Immer wenn wir dran waren, haben die Schiedsrichter mit ihrer einseitigen Auslegung ins Spiel eingegriffen“, haderte der HGR-Coach, der sich benachteiligt fühlte. Der Ärger über die ungerechten Entscheidungen war allerdings nur eine Gemütslage Kirchhoffs.

„Die Mannschaft hat einen großen Kampf geliefert und einen Schritt nach vorne gemacht“, war der HGR-Trainer auf der anderen Seite angetan von der Vorstellung seiner Mannschaft gegen einen scheinbar übermächtigen Konkurrenten. Der legte zwar los wie die Feuerwehr und führte

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (7), Kachelmaier (4), Lewandowski, Streitenberger (je 3), Schüssler, Funk, Krajnik (je 2), Wieczorek, Merckelbach (je 1).
1. Herren

HGR – TV Aldekerk am 22.11.2014 | 25:28 (11:15)

Aus www.rga-online.de

Kirchhoff platzt der Kragen

HANDBALL Nach 47 Minuten platzte Heino Kirchhoff der Kragen: „Hey, Jungs. Jetzt reicht es aber langsam“, rief der Trainer der HG Remscheid mit hochrotem Kopf auf das Spielfeld. Da er diesen Weckruf aber nicht an die Adresse seiner Schützlinge richtete, die zu diesem Zeitpunkt mit 15:20 gegen den TV Aldekerk in Rückstand lagen, sondern an die beiden Schiedsrichter, sah er prompt die Gelbe Karte. „Es war eine Frechheit, was sie gepfiffen haben“, hatte der HGR-Coach nach der Partie die Referees als Hauptschuldige für die 24:28 (11:15)-Niederlage gegen den Spitzenreiter ausgemacht.

Ohne Verstärkungen reicht es
nicht für den Klassenerhalt

Dies war aber nur ein Grund, warum die Remscheider am Samstagabend die sechste Niederlage in Folge kassierten. Alleine 19 Fehlwürfe in der ersten Halbzeit sprachen auch eine eindeutige Sprache, warum es am Ende wieder nicht reichte. Und als die Gäste sieben Minuten vor

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (7), Kachelmaier (4), Lewandowski, Streitenberger (je 3), Krajnik (2), Funk, Merkelbach, Schüssler, Wieczorek (je 1).
1. Herren

Vorbericht HGR – TV Aldekerk

Aus www.rp-online.de

HGR ist klarer Außenseiter
Remscheid.  Handball-Oberliga: Spitzenreiter Aldekerk in Neuenkamp

HG Remscheid – TV Aldekerk – „Man kann nicht unbedingt behaupten, dass wir der Favorit sind.“ HGR-Coach Heino Kirchhoff nimmt es mit einem Anflug von Ironie, dass seinen Schützlingen am heutigen Samstag das siebte sieglose Spiel und die sechste Niederlage in Folge droht. Immerhin kommt kein Geringerer als der Spitzenreiter in die Halle Neuenkamp, und den lobt Kirchhoff in den höchsten Tönen. Die Mannschaft von TVA-Trainer Achim Schürmann ist noch sehr jung, aber eben auch mit erfahrenen Könnern wie Christoph Kleinelützum bestückt. „Und sie ist die beste Gegenstoß-Mannschaft der Klasse“, findet Kirchhoff.

So gesehen könnte man vermuten, die Gastgeber sähen sich von vornherein auf verlorenem Posten. Tatsächlich ist die Erfolgsaussicht eher gering, aber dass der um den Klassenerhalt kämpfende Underdog auch gegen Teams aus der

weiterlesen
1. Herren

Vorbericht HGR – TV Aldekerk

Aus www.rga-online.de

Spitzenreiter TV Aldekerk ist bei der HG Remscheid zu Gast

HANDBALL Fünf Pleiten gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel setzte es zuletzt für die HG Remscheid. Eine Fortsetzung der Negativserie am Samstag (19.15 Uhr, Sporthalle Neuenkamp) wäre keine Überraschung. Zu Gast ist Spitzenreiter TV Aldekerk.

„Eine starke Mannschaft, die sehr flüssigen Handball spielt und über eine robuste 5:1-Deckung mit gutem Torwart verfügt“, lobt HGR-Trainer Heino Kirchhoff. Dass der Tabellenführer vor einer Woche bei Borussia Mönchengladbach die erste Saisonniederlage hinnehmen musste, ändert nichts an seinem Urteil. „Da kann man verlieren.“

Niederlagenserie drückt doch allmählich auf die Stimmung

Die HGR schnupperte bei der unglücklichen 22:26-Niederlage in Lobberich vergangene Woche lange Zeit am ersten Sieg seit dem 20. September. Dass dieser wieder nicht gelang, drückt allmählich auf die Stimmung. „Als die Spiele am Anfang

weiterlesen
1. Herren

TV Lobberich – HGR am 16.11.2014 | 26:22 (10:14)

Aus www.rp-online.de

von: Michael Int‘ Zandt

HG Remscheid verliert nach „Rot“ für Saalmann den Faden

Remscheid.  Die Strategie, die sich HGR-Coach Heino Kirchhoff für die Partie beim Tabellenvierten aus Lobbereich zurechtgelegt hatte, funktionierte zunächst blendend. Die Gäste führte zur Pause mit vier Toren Vorsprung und bauten diesen nach dem Wiederanpfiff sogar auf 17:12 aus (40.). Doch dann sollte sich das Blatt wenden. Die Remscheider unterbanden einen Gegenstoß regelwidrig, und die Schiedsrichter zeigten Joscha Saalmann, der bereits mit zwei Zeitstrafen vorbelastet war, die Rote Karte. Die HGR-Verantwortlichen waren zwar der Ansicht, dass Jan Kachelmaier der Übeltäter gewesen war, doch die Unparteiischen sahen dies anders.

„Dadurch fehlte uns im linken Rückraum der Druck“, meinte Kirchhoff, dem die personellen Alternativen auf der Bank fehlten. „Joscha war einfach nicht zu ersetzen“, so der HGR-Coach weiter, der mitansehen musste,

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (10/7), Lewandowski (5), Merckelbach, Kachelmaier (je 3), Steinhoff (1).