Berichte Senioren

2. Herren

Team CDG/GW Wuppertal 1 – HGR 2 am 13.12.2014 | 24:23 (11:14)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Fast parallel zum HCW kassierte auch die HGR II eine nicht eingeplante, aber fast befürchtete Niederlage. Auch den Remscheidern ging nach Halbzeitführung die Puste aus, weil die Wechselmöglichkeiten fehlten. „Wir hatten keine Alternativen“, bilanzierte Trainer Markus Pütz, der seiner Mannschaft aber „keinen Vorwurf“ machte. Acht Minuten vor dem Ende ging Wuppertal erstmals in Führung (20:19), beim 23:23 leisteten sich die Remscheider einen ärgerlichen Ballverlust.

Tore: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).

Torübersicht: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
4. Herren

SV Wipperfürth 3 – HGR 4 am 07.12.2014 | 22:24 (12:12)

von: Torsten Müller

Eine tolle mannschaftliche Leistung von allen Mitspielern auf dem Feld und auf der Bank. Super! Weiter so!

Es spielten:
Reich (TW), Blicke, Benger, Scharwächter, Dau , Müller , Greco, Holz, Pflüger (TW), A. Herrmann, Schmidt-Brünninghaus, Klaas

1. Herren

HGR – TV Vorst am 06.12.2014 | 26:21 (15:13)

Aus www.rp-online.de

von: Henning Schlüter

HGR durchbricht gegen Vorst die Negativserie

Handball-Oberliga: Remscheider 26:21-Heimsieg gegen das punktlose Schlusslicht. Gelungenes Debüt von André Niese.

Die Serie ist beendet: Nach sieben Niederlagen hintereinander hat die HG Remscheid am Samstag einen wichtigen Heimsieg gelandet. Der fiel beim 26:21 (15:13) gegen das punktlose Schlusslicht TV Vorst zwar deutlicher aus, als es der Spielverlauf vermuten ließ, war aber verdient. Entsprechend fröhlich war im Anschluss die Weihnachtsfeier im Remscheider Brauerhaus.

„Das waren zwei ganz wichtige Punkte“, atmete Trainer Heino Kirchhoff auf. Die Zähler heimste die HGR aber nicht im Vorübergehen ein. Der dezimierte Gast aus Vorst erwies sich als unbequemer Kontrahent, der sich wie eine Klette an die Remscheider heftete und sich erst in den letzten 120 Sekunden endgültig geschlagen geben musste. Die Gäste hatten die HGR zu Spielbeginn sogar geschockt, als sie dank zweier

weiterlesen
Torübersicht: Lewandowski (8), Saalmann (5/1), Pütz, Steinhoff, Niese (je 3), Kachelmaier, Krajnik, Funk, Halfmann (je 1).
1. Herren

HGR – TV Vorst am 06.12.2014 | 26:21 (15:13)

Aus www.rga-online.de

von: Peter Kuhlendahl

Tim Wiese lässt ein wenig grüßen

HANDBALL Oberligist HG Remscheid beendet die Negativserie und feiert am Samstagabend einen verdienten Sieg gegen den TV Vorst. Natürlich hatte der Gegner zu keinem Zeitpunkt Oberliganiveau und dürfte kaum den Abstieg in die Verbandsliga vermeiden. Aber die HG Remscheid hielt dem Druck, gewinnen zu müssen,

Stand und bezwang den TV Vorst am Samstagabend in der Halle Neuenkamp hochverdient mit 26:21 (15:13). „Dieser Sieg war überlebenswichtig für uns“, sagte HGR-Trainer Heino Kirchhoff und machte noch einmal deutlich, wie wichtig der Erfolg im Kampf gegen den Abstieg war.

Zufrieden war Kirchhoff allerdings auch über die Art und Weise, wie der Sieg zustande kam. „Es war eine kollektiv gute Leistung des Teams.“ Angefangen bei Keeper Ruben Heinrichsdorff, der unter anderem zwei Siebenmeter hielt, über eine in weiten Teilen sichere Deckung, bis zu den Außen Luca Lewandowski

weiterlesen
Torübersicht: Lewandowski (8), Saalmann (5/1), Steinhoff, Pütz, Niese (je 3), Krajnik, Funk, Kachelmaier, Halfmann (je 1).
2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 am 06.12.2014 | 31:17 (14:8)

Aus www.rp-online.de

von: Henning Schlüter

Gute Pferde müssen nicht höher springen, als eben notwendig. Der HGR reichte ein matter Hüpfer, um die Hürde gegen das Schlusslicht zu nehmen. Und selbst da war noch reichlich Platz.

Mit Landesliga-Handball hatte der Auftritt der Gäste wenig zu tun. Allerdings darf sich die HGR auf den Erfolg auch nichts einbilden, die sich dem unorthodoxen Treiben zeitweise anschloss. Normalerweise hätte eine durchschnittliche Darbietung gereicht, um die 40-Tore-Marke zu übertreffen und nicht mehr als zehn Treffer zu kassieren. „Hauptsache gewonnen.“ Mehr fiel auch Trainer Markus Pütz nicht ein.

Torübersicht: Baier (8/1), Elbracht, Voss (je 6), Schickler (4), Hufschmidt, Lüttger (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).