wA-Jugend

TV Beyeröhde – HGR am 28.09.2014 | 21:6 (10:3)

von: Martin Fritsch

Gegen den Tabellenführer zeigte die Mannschaft eine sehr gute Abwehrleistung und Kampfgeist! Der Angriff bleibt nach wie vor die Schwachstelle, an der weiter gearbeitet werden muss. 6 Treffer sind einfach zu wenig.

Torübersicht: Justina Jähnichen (1), Lena Fritz (1), Franzi Beulecke (1), Franzi Gau (3)
2. Herren

HGR 2 – HSG Bergische Panther 2 am 27.09.2014 | 39:25 (19:14)

Aus rp-online.de

von: Henning Schlüter

Landesliga: HGR und HCW holen sich den Derbysieg

Remscheid. (HS/miz/LF) Handball-Landesliga: HG Remscheid II – Bergische Panther II 39:25 (19:14)

Klar gewonnen, Mund abputzen, Essen gehen: So hätte das Samstagabend-Fazit für die Gastgeber lauten können, aber ganz so einfach war es auch nicht.

Ja, der Sieg war hochverdient, und schon alleine die personelle Überlegenheit (sechs Spieler saßen zunächst hinter der Bank) war erdrückend.
Aber die Panther waren wenigstens in Hälfte eins kein Fallobst. Im Gegenteil: Die Gäste brachten die 3:2:1-Deckung der Remscheider immer wieder ins Schwimmen, und bei mehr Glück (insgesamt neun Alutreffer) oder Zielwasser (drei Siebenmeter wurden vergeben) hätten die Raubtiere länger auf Augenhöhe mitspielen können.
Allerdings war auch das Offensivspiel der HGR noch ausbaufähig, „Das Angriffsverhalten der Rückraumspieler werden wir in der Pause weiter in den Trainings-Mittelpunkt

weiterlesen
Torübersicht: A. Jungjohann (7), Baier (7/5), Lüttger (5), L. Pütz, Elbracht (je 4), Voss, Halfmann, Paschkowski (je 3), Plückebaum (2), Heinz (1).
1. Herren

HG Remscheid – ART Düsseldorf am 27.09.2014 | 23:23 (14:12)

Aus www.rp-online.de

Auch wenn der erste Punkt abgegeben wurde: Die HGR bleibt weiter in der Erfolgsspur. „Ich bin zufrieden, denn wir sind immer noch ungeschlagen und entwickeln uns weiter“, bekannte Trainer Heino Kirchhoff nach der Schlusssirene. Die Basis dafür legte das runderneuerte Team wieder in der Abwehr, die zum dritten Mal in Folge lediglich 23 Gegentore kassierte. Auch die Hünen im ART-Rückraum wussten über weite Strecken wenig mit der verschobenen 5:1-Deckung der Remscheider anzufangen, in der Luca Lewandowski als Positionsverteidiger für die Gäste ein steter Unruheherd war. Zudem konnte sich die HGR auf Keeper Robin Eigenbrod verlassen, der insgesamt 15 Bälle parierte und mehr und mehr zum Publikumsliebling avanciert.

Im variablen Angriff war es neben Kreisläufer Lukas Steinhoff, der besonders im ersten Durchgang immer wieder gut in Szene gesetzt wurde, vor allem der linke Rückraum, der überzeugte. Joscha Saalmann („Es tut gut, Wertschätzung zu bekommen und

weiterlesen
Torübersicht: Saalmann (10/4), Steinhoff (5), Wieczorek, Merckelbach, Pake (je 2), Lewandowski, Krajnik (je 1)
gem.E-Jugend

HGR – HSG Bergische Panther am 27.09.2014 | 15:39 (6:20)

von: Olaf Tepper

Erwartete Schlappe!

Von Anfang an lief das Spiel so wie wir es erwartet hatten. Die Panther waren bissiger und auch spielerisch bereits wesentlich weiter. So dauerte es bis zur 8.Minute ehe wir zum ersten Male jubeln durften (1:6). Aber unsere Kinder ließen sich nicht unterkriegen und versuchten mit ihren Mitteln dagegenzuhalten. Zum Ende der ersten Spielhälfte stand es dann bereits 6:20. Und trotzdem blieben die Köpfe oben und es wurde sich nicht restlos ergeben.
So endete die zweite Halbzeit mit einem 9:19, was dann am Ende das klare 15:39 bedeutete.

Fazit: Viel mehr gibt es zur heutigen Partie nicht zu sagen, da das Kräfteverhältnis von Anfang an klar war, aber trotzdem nicht so unterschiedlich, wie es nach den Vorergebnissen zu befürchten war. Da wir eine „unglückliche“ Gruppeneinteilung erwischt haben (Panther 1, BHC 1, Monheim 1), wird es uns wohl noch öfters so ergehen. Aber wenn weiterhin so dagegengehalten wird,

weiterlesen
Torübersicht: Tor: Lasse Unger, Noah Friederichs Feld: Leander Altena (1), Nils Jeck, Arndt Tiemeier (6), Judith Bona (5), Jan-Eric Menssen (3), Connor Becker, Lilly Dächer, Mika Schmidt, Tim Ring, Lucas Tepper, Pasquale Cammareri
wD-Jugend

TV Ohligs 88 2 – HGR 1 am 27.09.2014 | 29:13 (16:8)

von: Simon Stausberg

Im letzten Spiel vor den Herbstferien der HGR gegen den OTV 2 präsentierte sich die wD sehr enttäuschend.

Der OTV war zwar ein sehr starker Gegner, die sowohl Individuel als auch Mannschaftlich unseren Mädels überlegen waren. Aber trotz dieser Tatsache wäre ein besseres Ergebnis Möglich gewesen. Von Anfang an war die Abwehr nicht kompakt genug und die OTVer kamen zu sehr einfachen Toren. Im Angriff schloss man zu hektisch ab und traute sich zu wenig zu. Sobald die Mädels mal mit Druck und Sicherheit spielten kamen auch gute Chancen und Tore dabei rum, aber von diesen Angriffen gab es leider zu wenige.

Auch in der 2. Halbzeit besserte es sich nicht. Die Mädels standen zwar in der Abwehr 1 gegen 1 besser aber die hart erabeiteten Ballgewinne wurden schnell wieder hergeschenkt durch fahrlässige und dumme Fehler.

Torübersicht: Melis Taymaz (4), Marie Kottsieper, Emma Stausberg (je 3), Mara Hardenbicker (2), Pia Terfloth (1)