2. Mannschaft Herren

2. Herren

HGR 2 – HSG Rade./Herbeck 2 am 20.12.2014 | 38:22 (16:7)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Das Derby war eine klare Sache zugunsten der Gastgeber, die nie einen Zweifel am Ausgang des Kreisduells ließen. „Wir haben unser Ding gemacht“, sagte HGR-II-Trainer Markus Pütz, der die Gelegenheit nutzte, um einiges auszuprobieren und viel zu wechseln.

So konnte auch der A-Jugendliche Florian Kinder ein ordentliches Debüt bei den Senioren feiern. Die Remscheider hielten das Tempo konsequent hoch und kamen immer wieder zu leichten Toren. Einziges Manko blieb dabei die Chancenverwertung, was nicht für die Rader spricht. Deren Trainer „Icke“ Fengler gab zu: „Die HGR II war eine Nummer zu groß für uns.“ Er vermisste den Biss bei seiner Mannschaft und den Zug zum Tor. Einzig die beiden Linksaußen – in Halbzeit eins Pascal Jäschke, nach der Pause Patrick Koch – entwickelten Torgefahr.

Torübersicht: Baier (7/4), Voss (6), Plückebaum, Heinz (je 5), Kinder, Paschkowski, Hufschmidt, Schmidt (je 3), Elbracht (2), Schickler (1)
2. Herren

Team CDG/GW Wuppertal 1 – HGR 2 am 13.12.2014 | 24:23 (11:14 )

Aus www.rp-online.de

von: Michael In`t Zandt

Trotz einer guten Leistung musste sich die HGR knapp geschlagen geben. „Es war sehr ärgerlich“, sagte HGR-Trainer Markus Pütz enttäuscht. Die vielen mitgereisten Remscheider Zuschauer sahen eine spannende Partie. Dabei lagen die Gäste fast über die gesamte Spielzeit vorne, ehe die Hausherren neun Minuten vor dem Spielende die Partie drehten. „Wir wussten, dass es für uns mit fortgeschrittener Spieldauer immer schwieriger wird. Ich mache meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf“, sagte Pütz. 90 Sekunden vor dem Abpfiff hatten die Remscheider die Möglichkeit zur Führung. Ein für den zweiten Durchgang typischer Fehler lud die Gastgeber jedoch zum entscheidenden Siegtreffer ein.

HGR-Tore: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Hufschmidt, Elbracht (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).

Torübersicht: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Hufschmidt, Elbracht (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

Team CDG/GW Wuppertal 1 – HGR 2 am 13.12.2014 | 24:23 (11:14)

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Fast parallel zum HCW kassierte auch die HGR II eine nicht eingeplante, aber fast befürchtete Niederlage. Auch den Remscheidern ging nach Halbzeitführung die Puste aus, weil die Wechselmöglichkeiten fehlten. „Wir hatten keine Alternativen“, bilanzierte Trainer Markus Pütz, der seiner Mannschaft aber „keinen Vorwurf“ machte. Acht Minuten vor dem Ende ging Wuppertal erstmals in Führung (20:19), beim 23:23 leisteten sich die Remscheider einen ärgerlichen Ballverlust.

Tore: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).

Torübersicht: Baier (8), Voss (6), Schmidt (3), Elbracht, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 am 06.12.2014 | 31:17 (14:8)

Aus www.rp-online.de

von: Henning Schlüter

Gute Pferde müssen nicht höher springen, als eben notwendig. Der HGR reichte ein matter Hüpfer, um die Hürde gegen das Schlusslicht zu nehmen. Und selbst da war noch reichlich Platz.

Mit Landesliga-Handball hatte der Auftritt der Gäste wenig zu tun. Allerdings darf sich die HGR auf den Erfolg auch nichts einbilden, die sich dem unorthodoxen Treiben zeitweise anschloss. Normalerweise hätte eine durchschnittliche Darbietung gereicht, um die 40-Tore-Marke zu übertreffen und nicht mehr als zehn Treffer zu kassieren. „Hauptsache gewonnen.“ Mehr fiel auch Trainer Markus Pütz nicht ein.

Torübersicht: Baier (8/1), Elbracht, Voss (je 6), Schickler (4), Hufschmidt, Lüttger (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).
2. Herren

HGR 2 – Bergischer HC 3 am 06.12.2014 | 31:17 (14:8)

Aus www.rga-online.de

aus: www.rga-online.de
vom: 8.12.2014
von: Peter Kuhlendahl

Es war ein lockerer Start-Ziel-Sieg, den die Remscheider am Samstagnachmittag in der Sporthalle Neuenkamp einfuhren. „Uns wurde das Leben aber auch leicht gemacht“, betonte HGR-Trainer Markus Pütz, der allerdings auch nicht verschwieg, dass der Gegner große personelle Probleme hatte. „Aus diesem Grund hätte der Sieg eigentlich noch höher ausfallen müssen“, fand er zumindest ein kleines Haar in der Suppe.

Torübersicht: Baier (8/1), Elbracht, Voss (je 6), Schickler (4), Lüttger, Hufschmidt (je 2), Heinz, Paschkowski (je 1).