2. Mannschaft Herren

2. Herren

HSG Bergische Panther 2 – HGR 2 am 07.02.2015 | 28:31 (15:15)

Aus www.rga-online.de

von: Andreas Dach; Fabian Herzog

Im Derby versuchte es die HGR II zunächst mit einer 3:2:1-Deckung, um die zuletzt starken Panther zu bändigen. Doch immer wieder kamen diese durch Einläufer zum Erfolg, weil die Außen der Gäste oft schliefen. Mit der Umstellung zur Pause auf eine 5:1-Deckung gelang Trainer Detlef Randzio, der den mit dem BHC-Nachwuchs gleichzeitig aktiven und dadurch verhinderten Markus Pütz vertrat, der entscheidende Schachzug.

So konnten sich die Remscheider absetzen und einen am Ende ungefährdeten Sieg einfahren. „Das war ideal“, kommentierte Randzio die Deckungsumstellung und war mit dem Spiel seiner Mannschaft einverstanden: „Die Jungs haben das gut gemacht.“

Torübersicht: Halfmann (8), Baier (8/4), Voss (6), Ellbracht, Heinz (je 3), A. Jungjohann (2), Merckelbach (1).
2. Herren

HGR 2 – DJK Unitas Haan 2 am 31.01.2015 | 30:34 (17:19)

Aus www.rp-online.de

von: Niklas Frielingsdorf

Die zweite Mannschaft der HGR befindet sich momentan in einer guten Verfassung. Auch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zeigten die Remscheider eine starke Vorstellung, mussten sich am Ende aber verdient geschlagen geben. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase leisteten sich die Hausherren fünf Minuten vor und fünf Minuten nach der Halbzeit eine Schwächephase, welche die Unitas siegbringend nutzte.

„Von der 25. bis zur 35. Minuten waren wir nicht richtig wach und haben in dieser Phase das Spiel verloren“, sagte HGR-Trainer Markus Pütz, der dabei auch viele Pfostentreffer seiner Mannschaft notierte. Die Gäste verwalteten danach ihren Fünf-Tore-Vorsprung bis zum Schluss. Zwar erspielte sich die HGR durch eine offene Manndeckung am Ende noch einige Torchancen, vergab aber die Möglichkeiten und damit ein besseres Ergebnis.

Torübersicht: Jungjohann (9), Baier (8/1), Voß, Halfmann, Elbracht (je 3), Plückebaum (2), Hufschmidt, Pake (je 1).
2. Herren

HGR 2 – DJK Unitas Haan 2 am 31.01.2015 | 30:34 (17:19)

Aus www.rga-online.de

von: Gunnar Freudenberg

Beim 23:23 im Hinspiel fügten die Remscheider den Gästen bislang den einzigen Punktverlust zu. Auch diesmal agierte die Mannschaft von Trainer Markus Pütz lange Zeit auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter. Erst nach der Pause setzte sich dieser allmählich ab. „Da war eigentlich mehr drin“, ärgerte sich Pütz über zu viele vergebene Chancen. „Höhepunkt“ waren drei Pfosten- oder Lattentreffer in Folge in der 55. Minute. „Mit so viel Wurfpech kann man nicht gewinnen. Aber man muss auch sagen, dass Unitas in der Abwehr stabiler war“, zeigte sich der HGR-II-Coach als fairer Verlierer.

Torübersicht: Jungjohann (9), Baier (8/1), Voß, Halfmann, Elbracht (je 3), Plückebaum (2), Hufschmidt, Pake (je 1).
2. Herren

HC Wermelskirchen 1 – HGR 2 am 24.01.2015 | 26:27 (14:12)

Aus aus: www.rp-online.de vom: 26.1.2015 von: Niklas Frielingsdorf HGR-Reserve jubelt am Schwanen "Auswärtssieg, Auswärtssieg", schallte es nach dem Abpfiff der 60 intensiven Derby-Minuten aus dem Jubelkreis der Gäste. Auf der anderen Seite zogen sich die knapp geschlagenen Wermelskirchener nach einem kurzen Dank an die Zuschauer etwas geknickt in die Kabine zurück. "Ich denke, der Sieg war verdient. Wir waren am Ende disziplinierter", war HGR-Trainer Markus Pütz sichtlich zufrieden. Sein Gegenüber, HCW-Übungsleiter Shahrokh Rezaloo, erklärte: "Das Spiel hätte auch andersrum ausgehen können, aber Glückwunsch an Remscheid. Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, wir haben trotz personeller Probleme bis zum Ende alles gegeben." Dabei wogte die hart umkämpfte und emotional aufgeladene Begegnung vor rund 150 Zuschauern in der Sporthalle am Schwanen bis zum Ende hin und her. Zunächst hatte die HGR bis zum 7:5 (12.) die Nase vorn, dann machten die Gastgeber aus dem zwischenzeitlichen 12:12-Ausgleich (27.) einen 14:12-Pausenvorsprung. Nach dem Seitenwechsel legte der HCW bis zum 21:20 (45.) vor, biss sich dann aber bis zur 54. Minute und einem 21:24-Rückstand an der Remscheider Deckung und dem bärenstarken HGR-Keeper Fabian Flüss (15 Paraden, davon drei Siebenmeter) die Zähne aus. Dennoch kämpfte sich das Rezaloo-Team noch einmal zurück, kam nach einem 23:26-Rückstand (57.) 15 Sekunden vor Schluss durch Marcello Halbach noch einmal zum 26:26-Ausgleich. Doch nur fünf Sekunden später folgte doch noch der Knockout: Philip Baier traf per Siebenmeter zum HGR-Sieg.

von: Niklas Frielingsdorf

HGR-Reserve jubelt am Schwanen

„Auswärtssieg, Auswärtssieg“, schallte es nach dem Abpfiff der 60 intensiven Derby-Minuten aus dem Jubelkreis der Gäste. Auf der anderen Seite zogen sich die knapp geschlagenen Wermelskirchener nach einem kurzen Dank an die Zuschauer etwas geknickt in die Kabine zurück. „Ich denke, der Sieg war verdient. Wir waren am Ende disziplinierter“, war HGR-Trainer Markus Pütz sichtlich zufrieden. Sein Gegenüber, HCW-Übungsleiter Shahrokh Rezaloo, erklärte: „Das Spiel hätte auch andersrum ausgehen können, aber Glückwunsch an Remscheid. Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, wir haben trotz personeller Probleme bis zum Ende alles gegeben.“

Dabei wogte die hart umkämpfte und emotional aufgeladene Begegnung vor rund 150 Zuschauern in der Sporthalle am Schwanen bis zum Ende hin und her. Zunächst hatte die HGR bis zum 7:5 (12.) die Nase vorn, dann machten die Gastgeber

weiterlesen
Torübersicht: Baier (8/4), Jungjohann (6), Elbracht (4), Voß, Schmidt (je 3), Hufschmidt (2), Halfmann (1).
2. Herren

HC Wermelskirchen 1 – HGR 2 am 24.01.2015 | 26:27 (14:12 )

Aus www.rga-online.de

von: Fabian Herzog

Baier sichert den Derbysieg

Emotionen, Diskussionen, Hektik, Aufregung – das Derby am Samstagabend bot alles, was man sich davon versprochen hatte und fand in den Remscheidern einen ausgelassen jubelnden Sieger. „Wir waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen“, sagte HGR-II-Trainer Markus Pütz nach dem ersten Sieg über den HCW im vierten Anlauf auf Landesliga-Ebene.

Seine Mannschaft lag im ersten Durchgang lange in Front (7:4, 12:11), zur Pause aber zurück. Nach dem Seitenwechsel dominierte zunächst der HCW größtenteils (18:15, 20:17), ehe die Remscheider die Partie wieder drehten (26:23). „Dann haben wir den Sack nicht zugemacht“, bemängelte Pütz.

Die Wermelskirchener glichen noch einmal aus, scheiterten nach Philip Baiers 27:26 per Siebenmeter aber mit dem letzten Angriff am starken Fabian Flüss im Gäste-Tor. „Seine Leistung und die Tatsache, dass wir in den hektischen Phasen

weiterlesen
Torübersicht: Baier (8/4), Jungjohann (6), Elbracht (4), Voß, Schmidt (je 3), Hufschmidt (2), Halfmann (1).